Was kommt nach FoxPro?

 

Bis 2014 wird FoxPro von Microsoft noch unterstützt - und was dann? Das fragen sich viele VFP-Entwickler. Bevor Sie den nächsten Schritt tun, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf die BASIS-Tools für datenbankbasierte kaufmännische Anwendungen.

 



Video: Effizient von FoxPro nach Java migrieren mit dem BASIS Masken- und Eventkonverter.

Eine neue Entwicklungsumgebung soll möglichst viele Vorteile bringen - und so wenig Aufwand wie möglich.

 

BASIS bietet Ihnen die gleiche Auswahl an Entwicklungsparadigmen wie FoxPro. Und erlöst Sie von einigen Nachteilen.

 

BASIS produziert seit 1985 Entwicklungstools für kaufmännische Anwendungen. BASIS hat noch keine Produktgeneration "sterben" lassen. Investitionsschutz für unsere Kunden ist ein integraler Bestandteil unserer Geschäftsphilosophie.

Dank unserer kundenfreundlichen Produktpolitik verwenden noch heute Zigtausende von Usern Anwendungen, die in den achtziger und neunziger Jahren mit BASIS-Tools geschrieben wurden. Diese laufen heute natürlich auf modernen Betriebssystemen und Servern, die es damals noch gar nicht gab. Sogar in der Cloud (beachten sie unser Paketangebot "BBj und Cloud"

Generativer Ansatz oder 3GL - Beides ist möglich, auch gleichzeitig

Barista steht als datenbankbasiertes RAD-Tool für den generativen Ansatz. Barista analysiert eine vorhandene Datenbank nach Datenfeldern und Fremdschlüsselbeziehungen und generiert automatisch die benötigten GUI-Elemente, sowie die Businesslogik für Dateneingabe, Editieren, Löschen, Sortieren, Suchen, Filtern usw.

 

Benutzermenüs, rollenbasierte Rechteverwaltung, Auditing-Tools und einiges mehr werden gleich fertig mitgeliefert. So kommen sie sehr schnell zu einer professionellen, produktiv einsetzbaren Anwendung.

 

BBj ist die objektorientierte, dynamische Programmiersprache von BASIS für die JVM. BBj kommt ins Spiel, wenn Sie den generativen Ansatz nicht mögen oder zumindest die Möglichkeit haben wollen, die Barista-Ergebnisse individuell zu verfeinern.

BBj ist im Handling so einfach wie Visual BASIC.

BBj kommt komplett mit einer optimierten Netbeans-IDE und umfangreichem Toolset speziell für kaufmännische Anwendungen.

In der BBj-Umgebung haben Sie alle Freiheiten der 3GL-Programmierung. BBj nutzen Sie auch, um die generierten Barista-Anwendungen zu verfeinern und zu individualisieren. Auch der Rückweg bleibt offen: Sie können die Forms und Queries, die Sie in Barista generiert haben, auch wahlfrei in Ihrem BBj-Code verwenden.

BBj ist eine Interpreter-Sprache. Das erleichtert dem Programmierer das Deployment und die Wartung. Es steht z. B. eine Konsole fürs Debugging zur Verfügung. Sogar in der Web-Anwendung.

Die meisten BASIS-Kunden erledigen alle ihre Entwicklungsaufgaben, ohne je die BASIS-Umgebung zu verlassen. Wenn Sie aber doch einmal ganz spezielle Funktionen suchen, können Sie in allen BBj-/Barista-Anwendungen auch beliebig Java-Code einsetzen - am Server und am Client.

Reports aus BASIS-Anwendungen sind kein Problem. BASIS hat das beliebte Tool Jasper Reports integriert. So können Sie dem passenden Designwerkzeug iReport Designer Ihre eigenen Reports generieren und für Vorschau, Ausdruck und zur Ausgabe in HTML, PDF, und vielen anderen Dateiformaten nutzen.

 

Eine Sourcecode für Desktop und Web

Mit BASIS sprengen Sie die Grenzen der Microsoft-Welt. Stattdessen genießen Sie die volle Freiheit: Ihre BASIS-Anwendungen laufen auf PC, Mac, Linux/Unix und in allen Javascript-fähigen Browsern, und damit auch auf allen gängigen Smartphones und Tablets.

 

 

Der Javascript-Code wird "on the fly" aus dem BBj-Quellcode erzeugt. Dafür sorgt das Google Web Toolkit (GWT), das wir im Interpreter integriert haben.

 

  • Maus- und Tastatursteuerung funktioniert sowohl in Web und Desktop. Sie können dem User sogar erlauben, zwischen Eingabefeldern sowohl mit <Tab> als auch mit <Enter> zu navigieren.

  • Sie können Funktionstasten und -kombinationen programmieren - auch fürs Web.

  • Für die ansprechende Optik nutzen Sie auf der Desktop-Seite die Java Swing Grafik-Bibliothek (mit allen Controls für kaufmännische Anwendungen, inklusive Kalendermodulen etc.) - und BASIS liefert die entsprechenden Controls automatisch auch im Javascript-Thin Client aus. Für die Gestaltung der Web-Frontends steht Ihnen zusätzlich CSS zur Verfügung.

  • Beim Deployment besteht zwischen Web und Desktop ebenfalls kein Unterschied: Sie spielen Ihre Programme und Daten einmal auf den Server, und fertig. Patches und Updates liefern sie ebenso aus - auch im laufenden Betrieb, mit entsprechenden Sicherheitsfunktionen.

 

Echte 3-Tier-Architektur

Darstellungsebene: Drei Thin Clients zur Wahl

Der Client ist bei BASIS vom Rechnen befreit. Standardmäßig zeigt er nur die Benutzeroberfläche an und nimmt die Tastatur- und Mauseingaben des Nutzers entgegen. Das spart Bandbreite und erhöht die Verarbeitungsgeschwindigkeit. Aber Sie können auch per Programmcode eingreifen und Rechenarbeit auf den Client verlagern, wenn es für die Performance der Anwendung günstiger ist.

Zur Darstellung stehen drei Thin Clients bereit: Java Swing-GUI, Javascript für Webbrowser und ASCII-Terminal für besondere Einsatzzwecke wie SSH und Telnet. Alle drei Thin Clients können in Ihrer Anwendung parallel genutzt werden.

 

Datenverarbeitungsebene: Gekapselt und wartungsfrei

Die Ausführung Ihrer Programme übernehmen bei BASIS die BBj Services. Die BBj Services laufen zentral auf dem Server. Sicher, robust, wartungsfrei. Auch in virtualisierten Umgebungen.

  • BBj Services erlauben es Ihnen, ohne irgendwelche Plugins mit SQL-Datenbanken zu kommunizieren, oder z. B. Webservices anzubieten und zu konsumieren. Diese können in BBj oder Java geschrieben sein.
  • Sie brauchen keinen separaten Application Server, um Web-Anwendungen zu betreiben. Diese Aufgaben übernehmen BBj Services bereits im Standard mit.

BASIS passt BBj immer kurzfristig an, wenn sich im Umfeld etwas ändert (neue Java-Versionen, neue Betriebssysteme). Sie können sich auf die Software-Entwicklung konzentrieren.

 

Datenbank

Lassen Sie proprietäre Schranken einfach hinter sich. Im BASIS-Paket ist ein eigenes vollwertiges relationales DBMS enthalten. Es eignet sich besonders für FoxPro-Applikationen, weil es viele Funktionalitäten mitbringt, die der FoxPro-Entwickler kennt und schätzt - und ihn von einigen FoxPro-typischen Beschränkungen befreit.

 

  • Kein 2 GB-Limit für Datenbanktabellen.
  • Einzelne Datensätze sind direkt über Ihren Index/Key adressierbar, können einzeln pessimistisch gesperrt werden.

  • Datenbankzugriffe auf einzelne Records laufen schneller als bei vielen SQL-Datenbanken.
  • Direkte Backup-Kopien für einzelne Datenbanktabellen möglich.
  • Datenbank-Replikation auch im 24/7-Live-Betrieb.
  • Sicherheitsfunktionen (Verschlüsselung) zum Schutz Ihrer Daten.
  • Sie können Masken mit Rechenfeldern und Ergebnisfeldern generieren, auch ohne dass hinter jedem Maskenfeld zwingend ein Datenbankfeld vorhanden sein muss. Die BASIS-Entwicklungstools lassen Ihnen alle Freiheiten, unabhängig von der Datenbank.

Sie müssen die BASIS-Datenbank nicht nutzen. Die BASIS-Technologie arbeitet über JDBC/ODBC oder Java-Bibliotheken auch problemlos mit anderen SQL-Datenbanken zusammen.

 

Sind Sie interessiert?

Rufen Sie uns an! Wir vereinbaren gern ein kostenloses Webinar oder eine Präsentation vorort.